Der motorisierte Verkehr soll in der Luzerner Innenstadt begrenzt werden. Das Stimmvolk lehnte zwar die Städteinitiative ab. Der Gegenvorschlag stiess aber auf Zustimmung.

Mit 9774 zu 8270 Stimmen ist die Städteinitiative bachab geschickt worden (54 zu 46 Prozent. Die Initiative hatte verlangt, dass der Anteil des öffentlichen Verkehrs und des Velo- und Fussverkehrs am Gesamtverkehr innert zehn Jahre um 10 Prozentpunkte erhöht wird.

Der Gegenvorschlag, den der Stadtrat erarbeitete hatte, hiessen 63 Prozent der Stimmbevölkerung gut. Auch der Gegenvorschlag will den motorisierten Individualverkehr in der Innenstadt begrenzen – aber ohne fixen Zeitplan und prozentuale Vorgabe.

(Quelle: http://www.zisch.ch/navigation/top_main_nav/nachrichten/zentralschweiz/luzern/detail.htm?client_request_className=NewsItem&client_request_contentOID=341429)

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Öffentlicher Verkehr»

zurück zum Seitenanfang