Während einer wichtigen Verhandlung sind Druckmittel kontraproduktiv.

Meine Erfahrung als Unternehmer zeigt, dass Verhandlungen unter Druck von Dritten nicht optimal verlaufen. Der Thuner Gemeinderat könnte dies durch eine offene und regelmässige Kommunikationsplitik entschärfen.

Doch politischen Druck mittels Vorstössen aufzubauen finde ich in dieser Phase als falsch und hilft der Sache nicht. - Ob es hier um Profilierung geht?

Ich wünschte mir mehr Sachlichkeit und eine offene Kommunikationspolitik der Verantwortlichen.

2 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Öffentlicher Raum»

zurück zum Seitenanfang