Eine Direktwahl der Bundesräte lehne ich ab. Das Gleichmässigkeitsprinzip wäre damit aufgehoben.

Bei einer Direktwahlwahl der Bundesräte wäre den Stammtischparolen der jeweiligen Parteien am Besten gedient. Polemik in der Politik wären dadurch Tor und Tür noch weiter geöffnet. Ganz klar, dass die SVP das gerne möchte, haben sie doch die lautesten Polemiker und die wenigsten Lösungen für unsere Probleme.
Da lobe ich mir doch die noch mehr oder weniger staffindende Konkordanz. Sie trägt dazu bei, dass wirklich mehrheitlich verschiedene Meinungen einvernehmlich gelöst werden.

Die Schweiz wird international so geachtet, wirtschaftlich wie finanziell, dass bisher immer eine gewisse Verlässlichkeit der Politik gegenüber der Wirtschaft da war. Nur das hat die Schweiz und den Schweizer Franken zu dem gemacht, was sie heute sind.

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Wahlen»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production