Nicht nur Junge werden diskriminiert. Alle sind betroffen, aber die Reichen werden am meisten verschont. Die Politik lügt die Bevölkerung ohne Augenzwinken an.

Der Bundesrat ist nicht gezwungen, die Beiträge auf 2.5% zu erhöhen! Die 3. Revision 2003 war ein Fehlgriff, statt jetzt den Fehler rückgängig zu machen, werden die Arbeitnehmenden ausgenommen und die Abzocker belohnt. Für ihre Arbeitslosigkeit können die Betroffenen nichts - und Arbeitslosigkeit kann alle treffen!

Deshalb: Ein Schweizweites NEIN zur AVIG-Revision am 26. September 2010!

3 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Arbeitslosigkeit»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production