Als mündiger Bürger will ich selbst entscheiden, wann und wo ich was einkaufe oder ein Bier trinke. Usinnige Regeln und Verbote dazu sind völlig überflüssig!

Kürzlich hat das Stadtrichteramt Zürich Tankstellen-Shops gebüsst. Dies weil sie in der Nacht ein zu vielfältiges Sortiment angeboten hatten. Der Shop ist offen, aber der Staat entscheidet, ob ich Zahnpasta oder Kaffee kaufen darf. Das ist völlig absurd. Wenn der Shop offen und Personal am Arbeiten ist, soll auch das ganze Sortiment angeboten werden können.

Die neuste Idee der Schweizer Städte, den Alkoholkonsum im öffentlichen Raum zu verbieten, ist ein Schnapsidee! Hier zählt die Eigenverantwortung: Jede und jeder kann selbst entscheiden, wann und wo er ein Bier trinkt.

Diese Verbots-Mentalität muss gestoppt werden! Die Initiative ist daher richtig und wichtig.

3 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Öffentliche Ausgaben»

zurück zum Seitenanfang