Es braucht eine kantonale Strategie für unsere Spitäler. Damit die Gesundheitskosten nicht weiter explodieren.

Der Kanton Bern hat viel zu viele Spitäler mit zu vielen Leistungen. Es reicht nicht, wenn Herr Perrenoud zur Erstellung der Spitalliste das Telefonbuch abschreibt und regionale Notfallzentren schliesst.

Im Gegenteil: Es braucht regionale Notfallzentren, um die Transportwege klein zu halten. Aber es braucht nicht 20 oder 50 Spitäler, die ein Kreuzband operieren können!

Spitäler sollen sich spezialisieren, Kompetenzzentren aufbauen und regional kooperieren. Nur noch gewisse Leistungen werden vom Kanton "eingekauft".

Vom Zuschauen alleine kriegen wir unsere Gesundheitskosten nicht in den Griff!

7 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Wahlkampf»

zurück zum Seitenanfang