Warum ist man Arbeitslos? Nach meiner Ansicht sind die wenigsten freiwillig Arbeitslos, sondern wegen Manager die durch Stellenabau ihren Boni erhalten.

Der schnellste Weg um Gewinne zu steigern ist auf der Kostenseite die Ausgaben, sprich Lohnkosten zu senken, durch Stellenabbau. Der somit Freigestellte hat 2 mal den Schwarzen Peter gezogen, einmal hat er keinen Job und zum anderen gilt er als "fauler Sich". Während der Manager gut dasteht, er hat die Kosten rundergedrückt und somit den Gewinn gesteigert und erhält dafür ein nettes Einkommen, vielleicht sogar über 350'000.- dann zahlt er nicht einmal einen ALV Beitrag. Wau !!!
Ernsthaft, die ALV muss saniert werden, ich denke da gehen die meisten einig mit mir. Aber nicht so wie geplant. Das Problem muss "Ganzheitlich", sorry für das Wort, angegangen werden. Zuerst müssen alle ihren Lohnbeitrag leisten. Über die Art und Weise, sprich Höhe der Abgabe kann man sich unterhalten. Dann müssen die Rahmenbedingungen so angepasst werden, dass es nicht mehr interressant ist Arbeitslose zu produzieren. Das dies schwierig ist, ist mir bewusst aber es muss gelöst werden, sonst reden wir bald wieder über die nächste ALV Revision mit noch mehr Leistungsabbau.
Denkt bitte daran dass jeder Arbeitslos werden kann, es gibt keine sicheren Stellen ... mehr!

5 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Lohn»

zurück zum Seitenanfang