Der Staat hat sich nicht in die Ladenöffnungszeiten einzumischen - Eine Aufhebung der Beschränkung schafft Arbeitsplätze und ist gut für die Wirtschaft

Ich bin der Meinung, dass es nichts gibt, was gegen eine Aufhebung solcher Beschränkungen gibt.

Ich finde, es sollte dem Ladenbesitzer / - Pächter selbst überlassen sein, ob und wielange er sein Geschäft öffnet.

Jeder, der eine Stelle dort antritt, weiss, was auf ihn zukommt. Und morgens um 3 kauft keiner Klamotten ein, aber wenn jemand sein Geschäft trotzdem öffnen will, soll er das tun können.

Wichtig ist einfach, dass die Arbeitgeber die Nachtzuschläge fair und ohne Diksussion bezahlen und faire Schichtpläne angesetzt werden. Es geht um das Stichwort "liberal". Liberal heisst frei, und ein Unternehmen soll gewisse Freiheiten geniessen dürfen.

Wenn ein Laden mehr Gewinn macht, dank den längeren Öffnungszeiten, schafft das Arbeitsplätze und kurbelt die Wirtschaft an.

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Konsum»

zurück zum Seitenanfang