Wieso kann man über Religionen und Kirchen nicht diskutieren, ohne dass es eskaliert?

Wieder wird im Forum hier munter gelöscht. Etliche Beiträge verschwinden spurlos (nicht ganz, in Mails gibt es noch die nun ungültig gewordenen Links), die Anzahl Kommentare steigt nicht nur, sie fällt regelmässig auch wieder zurück. Offensichtlich eskaliert die Diskussion immer wieder; während die einen sich nicht zurücknehmen in der Kritik, reagieren andere empfindlich und melden Verstösse.

Ich habe kaum je erlebt, dass man über Religion kontrovers aber dennoch vernünftig diskutieren kann. Meiner Meinung nach liegt das an der Art an sich, wie Religion funktioniert: Ohne rationale Basis, dementsprechend ist sie empfindlich selbst auf kleinste Kritik. «Keine Religion» ist halt immer noch die vernünftigste aller Religionen. :-)

Gerade weil Diskussionen über Religion immer sehr emotional geführt werden, muss man umso dringender darauf hin wirken, dass sich Religionen in der Öffentlichkeit zurückhalten und der Staat einen strikten Laizismus folgt, also von Religion vollends getrennt wird. Man kann sich nicht einigen, man wird sich nie einigen können, also muss man die Differenzen stehen lassen und keiner soll den andern, keine Religion die andere übervorteilen.

96 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Glaube»

zurück zum Seitenanfang