Ich stehe 100% zur Konkordanz.

Da ich einer Unterdiskussion die Konkordanz in Frage gestellt wurde, dachte ich, das sollte mal zur Abstimmung gestellt werden.

Ich kenne kein besseres System, als die Konkordanz. Jede Partei ist ungefähr nach ihrer Wählerstärke in der Regierung vertreten. Das ist fair und ausgewogen. So sind zwar die Diskussionen mühsam, die Lösungen aber viel ausgewogener und damit besser.

Politik ist vor allem die Kunst, den richtigen Ausgleich zwischen allen berechtigten Interessen und Ansichten zu finden. Dazu braucht es ein System, in dem alle Ansichten angemessen vertreten sind.

Klar, einzelne Sitze werden immer auf- oder abgerundet, und es gibt immer mal eine Partei, die zu gut oder zu schlecht wegkommt. Über längere Zeit sollte man das wieder ausgleichen. Momentan hätte die BDP keinen Anspruch mehr, dafür die SVP Anspruch auf zwei Sitze. Deswegen braucht Widmer-Schlumpf nicht sofort zurückzutreten, aber gelegentlich sollte das Problem gelöst werden. Und die SVP sollte etwas zurückhaltender sein, wenn sie ihre durchaus berechtigte Forderung stellt.

12 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Bundesrat»

zurück zum Seitenanfang