Der Gegenvorschlag wäre akzeptabel, wenn er die Verbannung von Secondos und Sippenhaft auschliessen würde. Tut er aber nicht.

Die Ausweisung von hier aufgewachsenen Secondos kommt einer Verbannungsstrafe gleich. Das ist unwürdig, unnötig, unwirtschaftlich. Und sie verstösst gegen den Grundsatz der Rechtsgleichheit.

Da Ehefrauen, deren Aufenthaltszweck «Verbleib beim Ehemann» lautet, die Aufenthaltsbewilligung durch die Ausweisung des Ehemannes verlieren, kann der Vorschlag auch zu Sippenhaft führen: Die ganze Familie inklisive der unschuldigen Familienmitglieder wird ausgewiesen.

Zwar beinhaltet der Gegenvorschlag das Prinzip der Verhältnismässigkeit, jedoch schliesst das anscheinend weder Verbannungsstrafen noch Sippenhaft aus. Darum kann ich dem Vorschlag nicht mit gutem Gewissen zustimmen. Darum stimme ich 2xNein.

45 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Ausschaffung»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production