Vergesst das Klima, aber löst die anstehenden Probleme!

Es braucht meiner Meinung nach nicht die Drohung mit dem Klima, um unsere anstehenden Probleme zu lösen.

Wir werden künftig ohnehin unsere Energie vermehrt aus nachhaltigen Quellen schöpfen müssen. Wir werden sparsamere Technologien entwickeln und einführen müssen, um den Energieverbrauch nicht unkontrolliert ansteigen zu lassen, mit allen Folgekosten, nicht nur für die Umwelt, auch für die Lebens. Darum ist es sinnvoll, eine progressive Umweltpolitik zu betreiben, Kima hin oder her.

Eigentlich ist es egal, ob der Klimawandel real oder erfunden ist, und wie gross genau die möglichen Auswirkungen sind. Von mir aus kann Klimaskeptisch sein, wer will.

Aber trotzdem ist es wichtig, die Abhängigkeit vom Erdöl zu lösen und erneuerbare Energien, sowie Sparkonzepte, wie Minergie-P-Baustandards zu forcieren.

Wenn wir diese Probleme angehen, lösen wir das Klimaproblem, falls es doch existiert, automatisch gleich mit.

Also pragmatisch sein und vernünftig handeln! Glauben könnt Ihr, was Ihr wollt.

26 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Klimawandel»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production