Datenbank auf maximal 100 Datensätze hart limitieren!

Falls man den Staatsschutz (oder «StaatsSicherheit», oder «StaSi», wie selbiges in der DDR hiess) nicht gleich ganz abschaffen will, wäre eine effektive und einfach umzusetzende Methode, die Anzahl der erfassten Personen auf schweizweit maximal 100 zu limitieren. Vor der Erfassung einer 101. Person müsste dann ein bestehender Datensatz gelöscht werden. Dadurch ist sichergestellt, dass immer wieder neu geprüft wird, welche Datensätze tatsächlich relevant sind, und alle Daten laufend geprüft werden müssen.

Dahinter steht die Überlegug, dass es nie im Leben sein kann, dass in der Schweiz 200.000 potentiell staatsgefährdende Personen herumlaufen. Da sind ganz eindeutig wieder einmal Berufsschnüffler Amok gelaufen.

Empfehlenswert hierz mein Blog: http://marc.waeckerlin.org/politik/blog/schafft_die_stasi_ab

4 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.