Die SVP hat mit ihrer Hasspolitik das Terrain bereitet für solch unmenschliche Rache. Sie ist die grösste Bedrohung für unsere Werte.

Jetzt sehen wir, wohin es führt, wenn Menschen in Gut und Böse eingeteilt werden; wenn Vergeltung zur Handlungsmaxime erhoben wird; wenn Täter und Volksgruppen entmenschlicht werden und jedem, der sich für sie einsetzt, vorgeworfen wird, er nehme Täter in Schutz.

Nun sind sie schutzlos, mit dem Resultat, das sogar Greueltaten im Namen des Staates plötzlich diskutabel erscheinen. Die Würde des Menschen ist antastbar geworden.

Wenn wir das nicht zulassen wollen, müssen wir aufhören, Wut und Hass zu säen und Menschen in Gut und Böse einzuteilen. Wir müssen diese Politik zurückdrängen. Wir müssen stattdessen jedem Menschen seine Würde bedingungslos zugestehen. Wir müssen wieder lernen zu vergeben statt zu vergelten.

46 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Kriminalität»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production