So wie dies der Bundesrat und die National- und Ständeräte wollen, so geht das nicht! Keine derart einseitig belastende Massnahmen zu Lasten der Werktätigen!

Ich lehne diese einseitige Revision mit allem Nachdruck ab!

Diese Massnahmen liegen genau im Kontext mit der bisherigen Politik der Rechten, der Unternehmer und der Abzocker, den Staat und die Gesellschaft nach und nach auszuhungern!
So nicht, meine Damen und Herren!
Ich fordere deshalb mit Nachdruck eine Sanierung durch die folgenden Massnahmen;
1.) Die Verursacher von Erwerbslosigkeit bezahlen den von ihnen verschuldeten Anteil selbst; d.h. sie übernehmen endlich die wirklichen Kosten, welche die Entlassungen verursachen, auch jene, welche durch die "Entsorgung" in die IV verursacht wurden
2.) Die Lohnabzüge werden endlich erhöht und auf die wirklich notwendige Ebene gebracht
3.) Die Arbeitgeber oder derenVerbände zahlen rückwirkend den Schaden, den sie durch die Reduktion der Lohnabzüge verursacht haben
4.) Die Arbeitgeber zahlen zukünftig nicht genau gleich viel wie die Arbeitnehmer sondern den doppelten Betrag; also 2:1
5.) Auch hohe und höchste Einkommen bis zu 1 Milllion werden durch diese Sozialabgabe belastet!

Ich denke, nur so bekommen wir das Problem in den Griff! Dies gilt sinngemäss auch für die anderen Sozialversicherungen wie etwa AHV/IV; Sozialhilfe usw.

2 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


zurück zum Seitenanfang