Ausschaffungsinitiative: Ausländer ausschaffen und Schweizer verbannen?

Die Probleme unseres Landes kann man nicht einfach auf eine Bevölkerungsgruppe abschieben; auch nicht die Kriminalität.

Es gibt viele Ausländer, die ich liebend gern in unser Land holen würde, aber auch viele, die ich am liebsten gern ganz weit weg sehen würde. Ebenso gibt es viele Schweizer, die ich gern hier habe und andere, die ich gern ganz weit weg hätte.

Sollen wir nun auch anfangen, unliebsame Schweizer zu verbannen?

Was machen wir mit Ausländern, die wir dummerweise schon eingebürgert haben? Und warum ist «Rasen» kein Ausschaffungsgrund, wo doch jeder weiss, dass die Jugos alle Raser sind? Oder noch besser: Wer wiederholt «Hey Mann, häsch Probleem?» sagt, wird auch ausgeschafft. :-)

Ja, wer sich als Gast bei uns aufhält, soll sich anständig benehmen oder die volle Härte des Gesetzes spüren. Aber dafür genügen die bestehenden Gesetze, und man könnte sie auch immer noch schärfer auslegen, wenn es sein müsste.

Aber diese Initiative ist die falsche Lösung, sowohl grundsätzlich, wie auch im Detail.

12 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Ausschaffung»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production