Demokratie=Volksherrschaft. Das Volk besteht aus Schweizern und Ausländern! Wer es ernst meint mit der Demokratie, kann kaum gegen das Ausländerstimmrecht sein.

Wer eine Niederlassungsbewilligung besitzt, ist schon lange in der Schweiz und wird es voraussichtlich auch bleiben. Wieso sollen sich diese Personen nicht auch an politischen Entscheidungen, die sie ganz direkt betreffen, beteiligen können? Wieso haben die Gegner derart Angst davor, dass ein paar niedergelassene Ausländerinnen und Ausländer, sich an der Politik ihres Kantons beteiligen können? Wenn man es mit der Demokratie ernst meint, sollte man ein Interesse daran haben, dass sich möglichst viele in einem Volk an politischen Entscheidungen beteiligen, dazu gehören niedergelassene Ausländer auf jeden Fall dazu, zumal diese seit einer langen Zeit Teil dieses Volkes sind und es voraussichtlich auch bleiben werden. Abgesehen von diffusen Ängsten vor Fremden, spricht daher alles für das Ausländerstimmrecht!

2 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.