Der Kanton Bern muss endlich seine finanziellen und strukturellen Probleme lösen, um den Anschluss nicht zu verpassen. Vier Jahre "Rot-Grün" sind genug.

Nach den kommenden Grossrats- und Regierungsratswahlen wartet viel Arbeit auf die zukünftigen Mandatsträger. Insbesondere die finanzielle Schieflage des Kantons Bern, verursacht durch ungelöste strukturelle Probleme und sinkende wirtschaftliche Attraktivität, gilt es anzupacken. Während dem andere Kantone spürbar die Steuern senken und gleichzeitig Schulden abbauen, rutscht der Kanton Bern was die Steuerattraktivität betrifft immer weiter nach hinten. Dies gilt es zu korrigieren, denn unser aller Ziel muss ein attraktiver und moderner Kanton Bern sein. Dieses Ziel erreichen wir nur, wenn der Kanton Bern finanziell gesund und wirtschaftlich stark ist. Ich setze mich daher ein...

...für

  • eine schlankere Kantonsverwaltung
  • für mittelfristig tiefere Steuern im Kanton Bern
  • für bessere Rahmenbedingungen für Wirtschaft, Gewerbe und Landwirtschaft.

Packen wir es an!

56 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Wahlkampf»

zurück zum Seitenanfang