Der Grundgedanke wäre richtig nur das Gesetz hat "Schwachstellen"!

Es ist in Ordnung wenn "Schwerkriminelle" ausgewiesen werden. Nur sollte es anders unterteilt werden. Für mich ist ein Schwerkrimineller ein Mörder, Totschläger, Vergewaltiger. Dagegen ist ein Drogendealer ein "kleiner Fisch". Das Problem liegt bei den Gerichten. Ich finde es nicht logisch, das ein Raser der jemand umgebracht hat, oder einer der jemanden fast tot geschlagen hat oder ein Vergewaltiger mit ein paar Monaten, meistens sogar auf Bewährung freikommt. Ein kleiner Drögeler der ab und zu ein bisschen was verkauft, aber 3 oder mehr Jahre bekommt. Der Drögeler schadet sich "nur"selbst, aber der Mörder hat anderen Leuten einen "Schaden" zugefügt den man nicht mehr (reparieren) kann. Nicht nach Jahren, sondern nach dem Delikt verurteilen!!

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Ausschaffung»

zurück zum Seitenanfang