Hoffentlich hat auch der nächste Finanzminister die Langfristigkeit der Staatsfinanzen im Auge! Die kommenden Generationen sind froh um den Schuldenabbau.

Als jungfreisinnige ist die Arbeit von Bundesrat Merz als Finanzminister als sehr erfolgreich einzuschätzen. Die jungfreisinnigen setzen sich gegen die Schuldenwirtschaft ein – denn der Schuldenberg ist eine Last, der den kommenden Generationen aufgedrückt wird. Mit Konsequenz hat Bundesrat Merz Schulden abgebaut. 20 Milliarden, das lässt sich sehen und erleichtert uns um einiges an Schuldzinsen!

Hoffentlich hat auch der nächste Finanzminister die Langfristigkeit der Staatsfinanzen im Auge. Die Ausgaben ausufern lassen und diese Last vererben; das geht für die kommenden Generationen nicht auf. Herr Merz hat gezeigt, dass das an sich unpopuläre Sparen und Schuldenabbau möglich sind. Daran sollte man sich orientieren: nicht, ob ein Politiker so handelt, dass er in vier Jahren wieder gewählt wird, sondern ob ihn seine Enkel wählen würden.

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Bundesrat»

zurück zum Seitenanfang