Initiative 1:12 Anreizwirkung optimal?

Ich denke es ist an der Zeit das Thema Lohngerechtigkeit auf die politische Agenda zu setzen.
Darum finde ich die Initiative der JungsozialistInnen grundsätzlich gut. Was ich aber bemängle, ist die Verhinderung von gewissen Innovationen: Ein Verbot ist meistens dazu da eine schlimme Entwicklung oder eine Entwicklung die der Mehrheit der StimmbürgerInnen nicht passt als gesetzeswidrig zu erklären und dementsprechend zu unterbinden. Wäre es nicht sinnvoller eine andere Politikmassnahme, wie beispielsweise eine positive Anreizsteuerung:
Je grösser die Lohnschere, desto höher der Steuersatz. Umgekehrt würde dies bedeuten je tiefer die Lohnschere, desto tiefer die Steuer. Dies würde dazu führen, dass einerseits Unternehmen steuertechnische Anreize haben die Lohnschere zu minimieren und andererseits Gratiswerbung für ein Unternehmen ist sich als sozialer Arbeitsgeber zu präsentieren.

6 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Lohn»

zurück zum Seitenanfang