Die Entscheidungen gilt es zu akzeptieren. Auch wenn es einem schwerfällt.

Besonders wenn paar 100 Stimmen den Unterschied ausmachen. Kantonale Vorlagen vermögen auch nicht so gut zu mobilisieren wie eidgenössische Abstimmungen. Trotzdem halte ich es für bedenklich, wenn 20% der Stimmberechtigten für die gesamte Bevölkerung (inklusive diejenigen ohne Stimmrecht) entscheiden. Ich denke mehr Demokratiepädagogik würde dem entgegenwirken. Oder eine Stimmpflicht, wie es der Kanton Schaffhausen kennt, könnte man sich überlegen..

7 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.