Die anthropogene (= von Menschen verursachte) Erderwärmung ist widerlegt! Mir Angstmacherei wollte man globale CO2 - Steuern einführen.

Die angebliche, anthropogene (= von Menschen verursachte) Erderwärmung erachte ich als widerlegt.
Mit Weltuntergangsszenarien wollte man die Weltbevölkerung dazu bewegen globale CO2 - Steuern zu akzeptieren. Dies ist in verschiedenen Staaten bereits gelungen.

Die beobachtete Erderwärmung (Schmelzende Gletscher usw.) beruht auf natürlichen Ursachen. Es gab in der Geschichte der Erde bereits Zeitabschnitte bei welchen es viel wärmer als heute war.

Die vor allem durch die Medien getriebene Angstmacherei ist äusserst schädlich für den richtigen Naturschutz und trifft stark die eh schon gebeutelten 3. Welt Staaten.

Man beachte die Fakten:

  • Es ist nach wie vor nicht wissenschaftlich erwiesen, dass der Temperaturanstieg der Erde mit dem von den Menschen verursachten CO2 zusammenhängt. Der vielbeschworene weltweite Konsens von Wissenschaftlern existiert nicht.

Es ist eher wahrscheinlich, dass der CO2 Gehalt in der Atmosphäre den erhöhten Temperaturen mit einer verzögerten Zeitspanne von 800 Jahren folgt und nicht umgekehrt. Siehe [1][2]

  • Die nach dem Climategate Skandal offengelegten eMails durch Hacker, entlarvten den sogenannten Hockey-Stick als Fälschung. [3]
  • Die Erde hat sich in den letzten 10 Jahre nicht erwärmt. [4][5]
  • Der Biologe Ernst-Georg Beck hat wissenschaftlich dargelegt, dass der angebliche, vorindustrielle, geringere CO2 Gehalt durch unterschiedliche Messmethoden zustande kommt, welche von dem IPCC gezielt ausgewählt wurden. [6]

Nur Freimaurer oder uninformierte Menschen fordern noch eine Verringerung des CO2-Ausstosses. Letzteren sei der Film "The Great Global Warming Swindle" aus dem Jahr 2007 empfohlen. [1][2]

[1] The Great Global Warming Swindle - Film, Deutsch synchronisiert:

[2] http://de.wikipedia.org/wiki/The_Great_Global_Warming_Swindle

Climategate:
[3] http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/klima/weltklimakonferenz/tid-16566/klimagate-skandal-um-manipulierte-daten_aid_462308.html

Keine Erwärmung in den letzten 10 Jahre:
[4] http://www.spiegel.de/spiegel/0%2C1518%2C661308%2C00.html

Paul Nuttall spricht über Climategate im EU-Parlament:
[5]

Der Biologe Ernst-Georg Beck über die Differenzen bei unterschiedlichen CO2 Messmethoden:
[6] http://video.google.com/videoplay?docid=-5798645226799011502#

Mir stellen sich eigentlich nur noch die beiden Fragen:
1) Weshalb haben die Schweizer Medien nicht über diese Fakten berichtet?
2) Weshalb haben die Umweltorganisationen (WWF, Greenpeace, etc) nicht über diese Fakten berichtet?

Es spricht für mich nicht für die Glaubwürdigkeit dieser Organisationen, wenn nur einseitig über ein doch sehr relevantes Thema berichtet wird.

28 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.