Nehmen wir einmal folgendes - natürlich unwahrscheinliches aber durch Zusammenspiel widriger Umstände vorstellbares und historisch belegtes - Szenarium an:

Es wird eine Initiative angenommen, dass rothaarige Schweizerinnen, die einen Buckel und im Haus einen Vogel haben und eine Gehilfe benötigen, als Hexen zu deklarieren und deshalb auszubürgern seien. Extrem unwahrscheinlich - aber bereits geschehen. Hätten da nicht die Menschenrechte Priorität vor demokratisch gefassten Beschlüssen ? Auch Lynchjustiz war bisweilen ein "demokratisch legitimierter" Vorgang.

18 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Internationale Zusammenarbeit»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production