nur wer den Verbrauch sieht, ist motiviert, diesen zu reduzieren

Dieser Vorstoss geht in eine gute Richtung und sollte weiter gesponnen werden. Machbar wäre bereits viel mehr, als heute gemacht wird. Warum nicht beispielsweise > Gefriertruhe kühlen vor allem dann, wenn Strom billig/ überschüssig ist > "Gesamtaus-Schalter" bei Haustüre, die definierte, nicht dauernd Strom benötigende Leitungen unterbricht > zentral angebrachte Lampe signalisiert (grün ... rot) den aktuellen Stromverbrauch (Haushalt, im Raum, im Quartier, Ort, ... Verbesserungs- und Wettbewerbscharakter?) > intelligente Steckdosen (Standby, Timer, ...) > Steuerung des Stroms via Internet (wie vorgeschlagen, in verschiedensten Facetten möglich) > u.a.m... Energiesparen kann auch Spass machen. Auch verspielte Formen können dazu verwendet werden.

2 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Jugend»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production