Bei einem JA sind folgende Punkte gefährdet: -Religionsfrieden -Souveränität der Kantone/Gemeinden -Arbeitsplätze und Unternehmen daher: NEIN zur Intiative

Ein NEIN weil..

... Religionsfrieden der religiöse Spannungen/Terrorismus in der Schweiz verhindert!

... die Gemeindeautnomität und Soverenität der Kantone ein wichtiger demokratischer Grundstein ist. Die Gemeinden sollen selbst entscheiden ob sie ein Minarett möchten oder nicht. Jeder hat schon heute ein Einsprache Recht (Raumplanungs - und Baurecht)

...ein Verbot von einem Minarett in einer Bundesverfassung ist lächerlich - Wollen wir gleich noch unsere Lieblingsfussball Teams oder Bundesrat in die BV aufnehmen?

... die Bundesversammlung nicht ein wiedersprüchliches Dokument ist - Glaubensfreiheit - Meinungsfreiheit und auf der andern Seite ein Verbot von einem Turm...

...Arbeitsplätze und Unternehmen gefährdet werden. Der arabische Raum bildet ein wichtiger Abnehmer von Schweizer Export Güter - diese Arbeitsplätze sind in Gefahr bei einem Ja (siehe Dänemark)

... weil in den letzen Jahren nur 4 (!) Minarette gebaut wurden und somit kein Grund hat in einer Bundesverfassung zu stehen.

Daher ein klares NEIN!

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Integration»

zurück zum Seitenanfang