Das Bankkundengeheimnis ist Teil der Privatsphäre! Der Bürger hat das Recht, sein Sparkonto von den geldgierigen Blicken des Staates zu schützen.

Das B.geheimnis ist kein Schlupfloch für Diktatorengelder. Die Beispiele Abacha (Nigeria) oder Marcos (Philippinen) zeigen, dass die Schweiz problemlos Rechtshilfe leistet, damit die Gelder wieder dorthin gelangen, wo sie rechtlich hingehören.
Das B.geheimnis bietet einen Schutz für ALLE rechtschaffenden Kunden. Genau wie die Beziehungen zwischen mir und dem Arzt, dem Pfarrer oder dem Anwalt, genauso sind meine Geschäftsbeziehungen mit meinen Bankier meine Sache. Solange der Staat keine Anhaltspunkte hat, dass ich gegen Gesetze verstosse, hat dieser nicht das Recht, mich zu "röntgen".
Dies einfach aufzugeben, weil ausländische Staaten - kurz vor der Zahlungsunfähigkeit stehend - darauf pochen, zeugt nicht von einer souveränen Politik.

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Banken»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production