das Ziel im Auge behalten statt pauschal zu verbieten

Es ist nun mal so, dass man "nichtrauchen" kann, ohne "Raucher" zu stören...
Es ist aber für einen "Raucher" nicht möglich, neben einem "Nichtraucher" zu rauchen, ohne diesen zu stören. Dabei darf es keine Rolle spielen, ob es sich beim "Nichtraucher" um einen Kunden oder einen Angestellten handelt.

Damit Angestellte nicht unter falschen Konkurrenzzwang kommen, müssen diese pauschal vor dem Rauch geschützt werden.

Nicht geschützt werden müssen aber die Raucher selbst und die Besitzer von Lokalen. Es ist für mich zum Beispiel traurige Tatsache, dass gemütliche kleine Lokale, Zigarrenläden, usw. schliessen müssen, weil mit dem Verbot ihre Grundlage unterbunden wird, ohne jemanden zu schützen.

3 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.