Es gibt keine Langzeit-Grenzwerte, das ist das Problem.

Unabhängige Langzeitstudien könnten das Problem klären. Erst wenn man die Daten hat, kann man vernünftig handeln. Vorher gilt: Vorsicht ist besser als Nachsicht.

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Verkehr und Infrastruktur»

zurück zum Seitenanfang