Kein religionsspezifische Burkaverbot, sondern ein Verbot welches das Tragen von Kleidung verbietet, welche die Identifizierung im öffentlichen Raum verhindert.

Nach dem Minarettverbot brauche ich nicht auch noch ein anderes religionsspezifisches Verbot. Allerdings würde ich ein Verbot unterstützen welches grundsätzlich das Tragen von Kleidung verbieten würde, welche die Identifizierung im öffentlichen Raum verunmöglicht.
Ein solches Verbot würde sich an alle Bürger richten und nicht bloss an einen bestimmten und kleinen Teil der Bevölkerung.
Einer Frau welche zum Tragen einer Burka gezwungen wird hilft ein solches Verbot allerdings auch nicht (genauso wenig wie ein reines Burka- oder Niqabverbot).
Trägt sie die Burka, wird sie vom Staat bestraft.
Trägt sie die Burka nicht, so wird sie von ihrem Mann bestraft.
Um der Frau trotzdem möglichst gut helfen zu können, ist neben dem NEUTRAL gehaltenen Verbot auch noch dringend mehr Öffentlichkeitsarbeit zu leisten, welche auch die Frauen aus diesen Kreisen anspricht und sie auf die Möglichkeit von Frauenhäusern und ähnlichem aufmerksam macht.

Lassen wir uns also nicht noch einmal dazu hinreissen ein weiteres religionsspezifisches Verbot in unsere Gesetze aufzunehmen, sondern gleisen wir ein religionsneutrales Gesetz auf, welches für alle Bürger und Bürgerinnen zu gelten hat!
Von Vorteil wäre es natürlich auch, dass solch ein neutrales Gesetz nicht als Burkaverbot betitelt würde...

26 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Integration»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production