Für Basel praktikabel, für Zürich jedoch nicht. Unbewilligte Demonstrationen kennen keine festgelegte Route.

Als Basler in Zürich will ich sagen, dass es in Zürich jedes Jahr dasselbe ist. Die unbewiligte Demo setzt sich im Kreis 4 zwischen Helvetiaplatz und Militär/Langstrasse fest. Da nützen die drei Forderungen gar nichts.

Dagegen nützt meiner Meinung nach nur zwei Massnahmen:

  1. Alle unbewilligt Demonstrierenden von Beginn an festsetzen (so wie es einige Male auch sehr erfolgreich erreicht wurde).
  2. Alle Gaffer mit Wasserstrahl (ohne Tränengas) eindecken, systematisch vom Geschehen wegweisen – ohne körperliche Gewalt, aber mit Bestimmtheit.

Denn wer gafft, macht bei dem Treiben mit, indem er es deckt und fördert. Und wohlgemerkt: Ich bin ein freiheitsliebender, liberal denkender Mensch.

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Bürokratie»

zurück zum Seitenanfang