Gleiche Studiengebühren für alle

Es darf kein Unterschied gemacht werden, woher ein/e Studierende/r kommt. Ob Schweizer, in der Schweiz niedergelassener Ausländer, Ausländer, oder im Ausland niedergelassener Schweizer - alle sollten die gleichen Gebühren für ihr Studium in der Schweiz bezahlen.

Es muss den Hochschulen und Unis frei stehen, wie hoch die Studiengebühren angesetzt werden, unter Berücksichtigung der staatlichen und kantonalen Subventionen, und unter der Auflage, dass die Hochschule kostendeckend arbeiten kann und muss. So würde auch ein gewisser zusätzlicher Konkurrenzdruck entstehen, der sich auf die bereits hohe Qualität unserer Universitäten positiv auswirken dürfte.

Ein Schweizer, der im Ausland studiert, bezahlt die Studiengebühren "seiner" Schule ebenfalls. Unter Umständen kommt er in den Genuss kantonaler oder anderer Subventionen, eine Gebührenbefreiung durch eine ausländische Hochschule ist aber doch eher eine Ausnahme.

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Universitäten»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production