Singapore als Beispiel - Geldstrafen für Littering konsequent durchsetzen

So drakonisch, wie in Singapore, müssen Bussen in der Schweiz ja nicht ausfallen. Aber warum nicht einem Abfallsünder inflagranti 20 bis 50 Franken aufbürden? Wenn man neben dem Zebrastreifen über die Strasse geht und erwischt wird, bezahlt man ja auch.

Wenn dann ein Kaugummi oder Zigi-Päckli, bzw. deren unsachgemässe Entsorgung, die zufälligerweise von einem Ordnungshüter beobachtet und umgehend geahndet wird, plötzlich 50 Franken kostet, schaut sich die gebüsste Person beim nächsten Mal um, ob nicht ein Abfallkübel in Sichtweite ist, was ja in der Schweiz überall der Fall ist.

Sobald sich dieses Vorgehen herumspricht, wird die Schweiz sauberer - und für die Polizei hält sich der Mehraufwand in Grenzen (es muss ja keine Abfallpolizei erfunden werden - gewöhnliche Streifen genügen).

8 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.