Das Motiv in Ehren, aber ...

... wacht doch auf, liebe "Mitpolitisierende"...

zu Beginn des 20. Jahrhunderts also vor ein bisschen mehr als 100 Jahren wollte man ernsthaft die Patentämter abschaffen, weil man der Ansicht war, dass alle wesentlichen Erfindungen bereits gemacht worden seien, schliesslich hatte man bereits den Otto-Motor...

huch?? was ist geschehen??... es wurde am Fliegen rumgebastelt, die Titanic ging unter und inmitten der Industrialisierung - der damals produktivsten, fortschrittlichsten und bis dato besten Zeit zu leben überhaupt - hat's zwei (betonung!! ZWEI!! 2,... deux, two, duo... !!) Weltkriege reingeschneit, von denen niemand etwas geahnt hat und die niemand hat kommen sehen und wenn schon, dann wurde aus welchen Gründen auch immer nichts dagegen gemacht...

danach gabs dann noch mehr Erfindungen mit Raumfahrt und so, bis schliesslich das Internet da war und plötzlich hat man mitten in Europa das Gefühl, naja, wir leben ja sicher, um uns herum ist Friede, Freude, Eierkuchen uns gehts wirtschaftlich im Vergleich zum Rest Europas mit 4% Arbeitslosenquote bei weitem am Besten... die Geschichte hat zwar gelehrt, dass die Patentämter wohl zu Recht nicht abgeschafft wurden, aber hey, eine Armee brauchen wir trotzdem nicht... geschweige denn eine funktionierende Rüstungsindustrie, die arme arme Menschen umbringt... schliesslich haben die Patentämter ja bereits alles wichtige patentiert, auch ein Maschinchen, das zeigt, wie die Zukunft läuft, und welches mir mit letzter Sicherheit sagen kann, dass wir in der Schweiz nie wieder einen Krieg erleben und auch nicht um uns herum gekriegt wird...

dass ich nicht lache...

Ich bete zu Gott - und das tu ich wirklich!! - dass wir nie wieder in eine solch abscheuliche Zeit kommen, wie sie während zwei Weltkriegen geherrscht hat. Ich bete dafür, dass wir überhaupt keinen Krieg mehr erleben müssen in Europa und ich bete dafür, dass auch sonst keine Kriege mehr geführt werden...

Aber solange es noch Krieg gibt auf dieser Kugel, die wir alle unsere Erde nennen, kann ich dahinter stehen, dass wir unseren Beitrag an diese friedlichere Welt leisten, nicht dadurch dass wir gar nichts machen und nur die anderen Arbeiten, Schwitzen und STERBEN lassen, da sich die Schweiz schliesslich auf ihre Neutralität beruft und keine eigenen Soldaten in Krisenregionen schickt, sondern dadurch, dass wir dank unserer Technologie in der Lage sind diejenigen zu unterstützen, welche die Arbeit auch für uns machen, bspw. die Deutschen oder aber auch die Amerikaner... denn bei aller Kritik die die Amis häufig ernten in Europa... Europa (und die Welt) wäre nicht dort wo sie heute ist, wenn die Amis nicht mit ihren Armeen nach Europa gekommen und nicht auch an anderen Orten der Welt für Gerechtigkeit und Frieden eingestanden wären... (auch wenn selbstverständlich nicht alles was amerikanische Armeen geleistet und teilweise verbrochen haben richtig ist oder war!! - nur dass das auch noch gesagt wurde)...

daher und aus anderen Gründen stehe ich hinter der Armee und hinter einer kompetenten und fähigen, technologisch "à-jour"-en Rüstungsindustrie und sage nein zu dieser Initiative!!

und glaubt mir, auch ich geh nicht gerne in die WK's. Aber über die Form und Ausstattung der Armee gilt es weiter ernsthaft zu diskutieren, aber dafür gibt es andere Foren, aber nur um's gesagt zu haben.

Dessen ungeachtet ist es mehr als blauäugig zu meinen, dass die Welt tatsächlich friedlicher würde, "nur" weil die Schweiz keine Rüstungsgüter mehr exportiert... Zum einen freuen sich da andere Rüstungsgüterunternehmen im Ausland und zum anderen und das ist eigentlich der Hauptpunkt:

Angenommen wir exportieren keine Rüstungsgüter mehr - die Initiative würde also angenommen:

  • löst das irgendwo auf der Welt Frieden aus?
  • Wird nur ein Krieg weniger geführt oder schneller beendet?
  • wird tatsächlich nur ein einziges Menschenleben verschont, wenn bspw. die Zündsysteme nicht mehr aus der Schweiz sondern aus Frankreich kommen?

und vor allem:

==> sind wir tatsächlich weniger Schuld am Tod anderer Menschen in weit entfernten Ländern, wenn wir im Stil von Augustus "die Hände in Unschuld waschen", da die bösen Patronen, die Menschenleben auslöschen, nicht (mehr) aus der Schweiz kommen, sondern bspw. 200 Meter neben der Schweizergrenze produziert werden???

ich wage es zu bezweifeln...

2 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Exportwirtschaft»

zurück zum Seitenanfang