Die Initiative ist untauglich, unnütz, ja, sie löst das Problem keineswegs – wie sogar ihre Initianten offen zugeben.

Ich finde es sehr entlarvend, wenn lautstarke Verfechter der Initiative klipp und klar erklären, dass die Initiative das Problem nicht löse.
Ja, was soll denn diese Initiative dann. Initiativen sind dazu da, um Probleme zu lösen, Missstände zu beheben. Die Initianten – so wie sie auch im SF Club argumentiert haben – haben mit dieser Initiative einzig und allein im Sinn, die Muslime auszugrenzen bzw. wie Christian Waber von der EDU im Club zigmal gesagt hat: "Wir wollen die Muslime anbinden – an unseren Rechtsstaat".
In der Schweiz müssen keine Muslime "angebunden" werden, die überwiegende Mehrheit ist längst bei uns angekommen, integriert und Teil und Stütze unserer Gesellschaft. Und abgesehen davon, würde dieses "Anbinden" auch gar nicht über ein Bauverbot von Minaretten funktionieren.
Fazit: Diese Initiative ist untauglich, unnütz und wird vom Schweizer Stimmvolk verworfen werden, da bin ich mir ganz sicher – denn wir sind kein Volk von Extremisten (genausowenig wie die Muslime, die bei uns leben).

14 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Integration»

zurück zum Seitenanfang