Mehr Nightlife! Mehr Vielfalt! Mehr Jugendkultur!

Hier ein paar Ideen, wie man die Jugendkultur im Kanton Baselland fördern kann!

  • Alle Gemeinden sollen einen Jugendtreff unterhalten. Gemeinden, die solch einen Raum nicht bieten können, sollten den Jugendlichen geeignete Alternativen bieten, um sich entfalten zu können oder mit einer Nachbargemeinde eng zusammenarbeiten.
  • Im Kanton sollen in Zukunft mindestens zwei Musikfestivals jährlich stattfinden (Oberbaselbiet – Unterbaselbiet). Ist dies nicht der Fall, muss der Kanton diesen Mangel beiseitigen, indem finanziell vom Kanton gestützte und „von Jugendlichen für Jugendliche“ organisierte Festivals stattfinden. Als Beispiele können das Naturtalent (Liestal), das Imagine Festival (Basel), Isweyer Openair (Oberwil) oder das Leimental Festival (Witterswil) dienen.
  • Ein verstärkter Ausbau des Nachtnetzes, insbesondere im Oberbaselbiet und Laufental, soll gefördert werden. Zudem sollte der

Zuschlags auf dem TNW-Nachtnetz komplett abgeschafft werden
.

  • Musikclubs und sonstige „Nightlife“-Locations im Kanton sollen angemessen unterstützt werden (z.B. das Modus in Liestal) und dabei eine Plattform für Künstler in Form von Konzerten oder Aufführungen bieten. Dies kann im Rahmen eines Leistungsauftrags passieren.
  • Jugendliche Bands sollen mehr gefördert werden. Die Förderung kann in Form von Bandwettbewerben oder Bereitstellung von Bandräumen erfolgen.
  • Ruftaxis sollen nicht nur bis zur Gemeindegrenze fahren sondern auch darüber hinaus. Dies dient besonders den Jugendlichen, die nicht explizit bei einer Station wohnen, die am Nachtnetz angeschlossen ist.
  • Neue Eventräume im Sinne von Mehrzweckräume sollten mit

Vorzugskonditionen für Jugendliche bereitgestellt werden, vor allem für private Anlässe (z.B. Partys).

  • Es sollen regelmässig Sportnächte in verschiedenen Gemeinden im Baselbiet in Zusammenarbeit mit Sportvereinen stattfinden. Als Vorbild könnte man Basel nehmen, wo eine Sportnacht regelmässig durchgeführt wird. So können auch Jugendliche neue Perspektive entwickeln, eine Beschäftigung am Wochenende haben und die Sozialkompetenz wird gestärkt. Auch für die Vereine erwachsen dadurch Vorteile durch das Gewinnen von Neumitgliedern.
  • Eine Rabattkarte, welche vom Kanton getragen wird, soll für Jugendliche zwischen 12 und 26 Jahren angeboten werden. Diese Karte soll diverse Vergünstigungen im Kultur- und Sportbereich bieten (wie z.B. Colour Key). Dies soll eingeführt werden, weil die ehemalige Fun Card der BLKB völlig verwahrlost ist und es für Jugendliche weniger Entfaltungsmöglichkeiten bietet. Das Angebot kann Vergünstigung für das Schwimmbad, reduzierte Preise für Konzertbillets beinhalten.
  • Zudem ist eine Förderung und Verstärkung der Zusammenarbeit von Infoclick (www.infoclick.ch) mit den Gemeinden wünschenswert.

All diese Ideen und Forderungen werden auch von der JUSO Baselland getragen =)

Bei Kritik bitte kommentieren ;)

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Kultur»

zurück zum Seitenanfang