ÖV attraktiver für die Jugend gestalten! Oder soll man in Zukunft das Auto bevorzugen?

Der Nachtzuschlag, der gerade sein einjähriges Jubiläum gefeiert hat, gerät nun arg in die Kritik.
Die JUSO BL, BS, SO und AG fordern die Abschaffung des Nachtzuschlages mithilfe einer Petition.
Für mich ist die Situation klar, der TNW sollte endlich mit der "Abzockerei" bei den Jugendlichen aufhören. Für jeden Jugendlichen kostet der Nachtzuschlag 5 Franken. Das bedeutet konkret, wenn ein Jugendlicher 2 Mal am Wochenende in den Ausgang geht, muss er alleine nur für das "Nach-Hause-kommen" 10 Franken ausgeben (das normale Billet ausgenommen), was aus meiner Sicht eine Zumutung ist für SchülerInnen, StudentenInnen und Lehrlinge die sowieso oft knapp bei Kasse sind.
Und jetzt der grösste Witz: Leute die ohnehin schon ein U-Abo oder GA haben, müssen diesen Nachtzuschlag auch entrichten. Da zahlt man mehrere hundert Franken für ein Abo und kann nicht mal der ganze Dienst nutzen.
Wer jetzt mit der "Wer soll das ganze finanzieren" Frage kommt, den muss ich leider enttäuschen, denn der Kanton Baselland und Basel-Stadt hat sich sicherlich überlegt wie man das ganze finanziert, denn die beiden Kantone haben schon zu der Abschaffung des Nachtzuschlages zugestimmt.
Stossend ist zudem, dass die beiden anderen Kantone (Solothurn und Aargau) gegen die Abschaffung sind, aber lediglich nur einen kleinen Teil vom TNW einnehmen.
Darum, Abschaffung des Nachtzuschlages, weil sonst das Auto für den Ausgang zu attraktiv wird. Stell dir vor, jemand geht mit 3 Kollegen in den Ausgang mit dem Auto. Wieviel kostet das? In unsere kleinen Rechnung gehen wir mal davon aus, dass das Auto bereits schon vorhanden ist. Die Parkgebühren für 6 Std. Parkieren im Parkhaus etwa 9 Fr. (1,50 Fr. x 6 Stunden), Benzin ca. 5 Fr. Einnahmen: 20 fr. ( 5 Fr. x 4 Personen). Gewinn: 6 Fr.
Dass heisst, unter dem Strich spart man etwa eine Person wenn man mit dem Auto in den Ausgang geht. Bedenklich oder? Wenn das wirklich das Ziel des TNWs ist, die Nachtschwärmer in die Autos zu vertreiben, dann hat dieser "Verbund" ein ganz klar FALSCHES Ziel gesetzt.

Darum, Nachtzuschlag abschaffen, denn es bringt niemanden etwas!

JA zur Abschaffung des Nachtzuschlages!

0 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Öffentlicher Verkehr»

zurück zum Seitenanfang