Bevor die Entsorgung, Verwendung oder Endlagerung des radioaktiven Materials nicht restlos gesichert ist, darf über den Bau eines AKW nicht diskutiert werden!

AKWs produzieren Abfälle, welche für Jahrtausende (!) eine tödliche Gefahr für Menschen, Tiere und Pflanzen darstellen. Wir alle sind uns dieser Problematik bewusst, doch der AKW-Lobby scheint das egal zu sein. Wir produzieren nicht nur munter weiter, sondern die Atom-Lobby will die Produktion des radioaktiven Mülls sogar noch erhöhen! Wohl nach dem Motto : "Nach mir die Sinnflut!"

Das ist gegenüber den kommenden Generationen völlig unverantwortlich! Deshalb ist bereits die Diskussion über ein neues AKWs mindestens solange einzustellen, bis alle offenen Fragen betreffend der gefahrlosen Endlagerung, Entsorgung oder sinnvollen Verwertung des radioaktiven Materials für die nächsten Jahrtausende nachhaltig gelöst sind.

Entgegen den Argumenten der AKW Beführworter, das Endlagerungsproblem sei technisch absolut gelöst, ist dem nicht so. Die möglichen Lagerstätten sind noch zu wenig erforscht und der Widerstand der Bevölkerung dagegen ist überall enorm. Alle paar Jahre taucht zwar wieder ein "absolut idealer" Standort auf, nur um ein paar Jahre später wieder sang- und klanglos von der Liste zu verschwinden. Im Ausland zeigen sich bei den Endlagerstätten zudem bereits grosse Probleme, welche die Möglichkeit einer sicheren Endlagerung grundsätzlich in Frage stellen.

Und einfach darauf zu vertrauen, dass "alles de scho guät chunnt" ist mir entschieden zu wenig!

2 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Atomenergie»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production