Die Gesellschaft in der wir leben hat lieber 10 potentiell höchstgefährliche "Menschen" auf der Strasse als einen Unschuldigen im Gefängnis...

In der ganzen Verwahrungs- und Strafrechtsverschärfungsdiskussion geht es doch letztlich um die Wertung der bzw. Bewertung durch die Gesellschaft von bestimmtem nicht zu tolerierendem Verhalten einzelner Individuen.

Vor diesem Hintergrund ist es auch die Kritik an zahlreichen Richtern zu bewerten, die in vielen Fällen Strafen aussprechen, welche im unteren oder gar untersten Rahmen dessen liegen, was das StGB eigentlich bereits heute - ohne weitere Verschärfungen - ermöglichen würde.

Die Gesellschaft scheint entschieden zu haben, dass sie lieber eine bestimmte Zahl an nach wie vor kriminellen Menschen auf der Strasse haben will, als einen Unschuldigen vielleicht zu lange im Gefängnis zu lassen... oder überhaupt einzusperren...

3 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Kriminalität»

zurück zum Seitenanfang