Offiziell für die Wahl nominiert sind: Didier Burkhalter (FDP), Christian Lüscher (FDP) und Urs Schwaller (CVP). Die Fraktionsstellungnahmen zeigen erste Trends

Die Stellungnahmen der Fraktionen nach den Kandidaten-Hearings von gestern Dienstag deuten daraufhin, dass Urs Schwaller eine Mehrheit bei der SP und bei den Grünen findet. Allerdings hat sich eine bedeutende SP-Minderheit für Didier Burkhalter ausgesprochen, was Schwallers Wahlchancen schmälert.

Christian Lüscher, der weiter "rechts" als Burkhalter positioniert ist, findet bei der Linken gar keine Unterstützung, dafür aber umso mehr bei der SVP. Die BDP hingegen will Burkhalter unterstützen.

Wer das Rennen macht, ist damit weiterhin offen. Und dann läuft ja auch noch die "Nacht der langen Messer" …

Der erste Wahlgang heute ab 8:00 Uhr wird zeigen, ob die Fraktionsstellungnahmen sich mit dem tatsächlichen Wahlverhalten der einzelnen ParlamentarierInnen decken … denn diese stimmen meist weit weniger "einig", als die Fraktionsvorstände dies gerne hätten. Und es wird interessant sein, welche inoffiziellen, vielleicht sogar "Spreng"-Kandidaten im ersten Wahlgang Stimmen machen werden. FDP-Ständerat Dick Marty könnte ein solcher sein.

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


zurück zum Seitenanfang