Les absents ont toujours tort - wie kann ein Demokrat nur abseits stehen wollen?

Es kann doch wirklich nicht sein, dass die EU-Gegner der Meinung sind, wir seien hier eine Insel der Glückseeligen und könnten unser Schicksal selber bestimmen. Die Zeiten des Reduits gab es nie und seit sich die Welt eine neue Ordnung gibt - die man gemeinhin Globalisierung nennt - kennt die Demokratisierung der Welt kaum noch Grenzen. Das Konzept setzt sich durch und wer sich dagegen wehrt, darf kaum für sich in Anspruch nehmen alleiniger Hüter einer sogenannten direkten Demokratie zu sein. Wer wirklich Demokrat ist, muss wollen, dass die Demokratie auch weltweit direkt ist. Wer folglich daran hindert, diesen Demokratisierungsprozess global fortzusetzen und sich dafür einzusetzen, verfolgt ganz andere Ziele und benützt dafür die falschen Worte. Man sollte jenen genauer auf die Finger schauen und sich entsprechende Gedanken dazu machen. Wenn wir nicht den falschen Nachvollzug wollen, dann müssen wir an den Verhandlungstisch des europäischen Parlaments genauso wie an die Tische der europäischen Kommission. Ein Europa ohne Schweiz kann und darf es nicht geben, genauso wenig ein Europa ohne direkte Demokratrie.

4 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.