"Kluge Köpfe schützen sich" so hat doch vor einiger Zeit die SUVA geworben..... gefühlte Sicherheit oder nur ein Freipass?

Die ganze Welle mit den Helmen hat doch mit einem deutschen Minister angefangen. Es hat eine Frau völlig unverhofft mitten auf der Piste bei wenig Verkehr getroffen. Genau das ist ja das Problem heute. Es trifft dich immer dann, wenn du es am wenigsten erwartest.
Seit diesem Tag fahre ich als Snowborder auch mit einem Helm, nicht weil ich dadurch schneller oder besser fahre, aber bin dadurch vor denjenigen ein wenig geschützt, welche sich selber heftig überschätzen.
Der Helm wird mich nicht vor einem Knochenbruch bei einem Zusammenprall bewahren, aber bei einem Sturz auf den Boden wird es einen Schädelbasisbruch verhindern wenn ich einen Helm trage.
Für die Fahrweise ist immer noch jeder selber verantwortlich. Das Risiko, die Gefahr durch Andere kann ich aber ein wenig minimieren, indem ich eben einen Helm trage. Das sollte der Gedanke sein.

1 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Gesundheit»

zurück zum Seitenanfang