Die unerwünschte Wirkung medialer Gewalt kann nur durch ein Mehrsäulensystem gemindert werden

Die Vereinigung gegen mediale Gewalt (http://www.vgmg.ch) fordert zurecht 3 Säulen:

  • Aufklärung und Unterstützung der Eltern
  • Stärkere Förderung der Medienkompetenz im Rahmen von

Lehrplan 21

  • Ein mehrstufiges Zulassungsystem über eine eidg.

Zertifizierungsstelle mit der Unterscheidung in 3 Kategorien:
Allgemeine Freigabe und Förderung pädagogisch wertvoller
Games
Zulassung mit Altersfreigabe und strafrechtlich sanktioniertem

Jugendschutz
Keine Zulassung von besonders grausamen Videospielen

9 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Gewaltspiele»

zurück zum Seitenanfang