Bei der Bildung fehlt es nicht am Geld, sondern daran, dass die SchülerInnen Grundfertigkeiten nicht mehr lernen, dafür viel hören, was sie dann nicht brauchen.

Im bernischen Bildungssystem steckt nicht zu wenig Geld, sondern zu viel Geld am falschen Ort. Was wir brauchen ist nicht eine aufgeblähte Verwaltung in Bern, sondern Geld, um die Schulen zu rüsten und die Lehrer so zu bezahlen, dass sie auch Lehrer bleiben wollen. Und was es vor allem braucht sind Lehrpläne, welche auf die Wissensvermittlung fokussiert sind anstatt auf Ideologien.

2 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Bildung»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production