Qualität der öffentlichen Dienstleistungen wird zum Luxus

Die Ausgaben für externe Berater dienen vielfach der Absicherung der verwaltungsinternen Position in einer Sachfrage. Das ist ein Luxus, den wir uns nicht in allen Fällen leisten müssten. Wie bei den externen Dienstleistungen wird auch andernorts zu viel in die Qualität der öffentlichen Dienstleistungen investiert (zu viele Kommunikatoren, zu viel Controlling, zu viele Sitzungen und Augenscheine, zu viel Koordination, zu viel zweifelhafte Weiterbildung).

3 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Budget»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production