Beschränkte Perspektiven, keine brauchbare Argumentation, kein Wunder.

Hier durch die "Parolen" zu lesen ist eine Katastrophe, weil kaum einer seine Meinung mit relevanter Sachlichkeit begründet und fast keiner auf die Argumente der Opposition eingeht. Viele scheinen die Gesetzestexte nicht mal zu lesen, bevor sie ihre Meinung kund tun. Das ist leider nicht nur hier so sonder überall, soweit ich sehen kann. Und solche Leute stimmen dann ab. Kann Demokratie so funktionieren?
Es verwundert mich allerdings nicht, denn wir scheinen kaum eine einheitliche, brauchbare Plattform zu haben, auf der man anständig und ausreichend diskutieren kann, um sich wirklich selbst eine valide Meinung bilden zu können. Die Berichterstattung und Quellen der öffentlichen Medien wie Zeitung und Fernsehen sind schlicht zu einseitig und voreingenommen (teils nur Klatsch und Wahrheitsverdrehung) um sich einzig darauf verlassen zu können. Sich die nötigen Infos selber zusammenzusuchen ist oft ein Ding der Unmöglichkeit. Das Begleitheft zum Wahlcouvert ist da schon eine bessere Grundlage, weil Pro und Kontra direkt, sachlich und begründet gegenüber gestellt werden, aber das entstammt meiner Meinung nach zu sehr den Parteikammern, als dass es ausreichend wäre, und nach dem Lesen ohne Diskusion sogleich den Wahlzettel zu unterschreiben, ist keine gute, doch wohl weit verbreitete Praxis.
Ich würde mir wünschen, es gäbe mehr Youtube Videos wie die von Michael Elsasser, einfach etwas sachlicher präsentiert, wo man sogleich darüber diskutieren kann, und hoffentlich die eigenen Logikfehler mittels Kontext ausgemerzt bekommt. Auch wenn Ausländer nicht wählen dürfen, ihre Meinung will ich dort keinesfalls missen. Je mehr Perspektive, desto besser.
Politik ist wichtig, aber so wie wir sie bislang zu praktizieren scheinen, ist sie stumpfsinnig und unattraktiv.

4 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Abstimmungen»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production