Snowflakes

Zum Thema #AllMenAreTrash, #meToo etc. habe ich heute diesen Artikel von Herrn Löpfe gelesen:

Die Snowflakes – oder warum hypersensible Linke den Rechten einen Steilpass spielen.

Und «Liebes ‹Volk›, wann ist dir der Anstand ausgetrocknet?» ist darin verlinkt, der ebenfalls sehr lesenswert zu diesen Themen ist.

Ich finde den Beitrag von Herrn Löpfe selbst ziemlich überzeichnet, wenn er sich auch an die Leitlinie von Francis Fukuyama hält. Die These, das Linke die Rechten befördern, ist aus meiner Sicht eine Plattitüde, die nur zur Hälfte erzählt worden ist. Rechte befördern nämlich auch die Linke. "actio=reactio" ist ein naturwissenschaftlich belegtes Newtonsches Gesetz.

Wichtiger finde ich eigentlich eher, wie wir die Sprache gezielt einsetzen, um in unserer eigenen Filterblase gut anzukommen.

In den USA werden hyperempfindliche Menschen auch «Snowflakes» genannt, wahrscheinlich weil sie bei der geringsten Erwärmung sofort einbrechen. Snowflakes sind an Universitäten weit verbreitet. Sie weigern sich, Vorlesungen über Themen zu besuchen, die sie erschrecken, und halten ihnen nicht genehme Referenten vom Universitäts-Campus fern.

Dieser Ausdruck ist offensichtlich geprägt von rechts. Bei Lichte besehen gilt er aber genauso für die Rechte, die sich genau gleich verhalten - sich aber vielleicht nicht offen zu Mitgefühl bekennen dürfen, wenn sie nicht gleich als "schwul" gebrandmarkt werden wollen.

Objektiv gesehen ist aber jeder Mensch tatsächlich eine Snowflake: wir sind sehr empfindliche Wesen, die sich sehr einfach manipulieren lassen und die relativ schnell zu töten sind. Auf der rechten Seite sieht man sich gerne als souverän, kann sich selber verteidigen und Härte gegenüber anderen gehört selbstverständlich zur Vernunft, die linke Seite sieht sich gerne als empfindlich, möchte die ganze Welt umarmen und sie für jeden Menschen zum Paradies machen. Und wer jetzt in der falschen Filterblase das falsche Lied singt, bringt den Schnee sehr leicht zum Schmelzen.

18 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Gesellschaft»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production