Fluglärm/CO2 Belastung oder das Dilemma der glp

Die grün Liberalen setzen sich für die Umwelt ein. Gut so, aber sie haben ein Problem das heisst Flugreisen seit dem Artikel (unter anderem) im Spiegel «Bahn predigen, Business fliegen» Dass gerade beim Thema Fliegen die Stammwählerschaft der Grünen öfter fliegen als die CDU. Dies wird wohl auch in der Schweiz so sein.

Vergleicht man Dieselautos und Kreuzfahrtschiffe ist die Umweltbelastung interessant. Denn nur ein paar Kreuzfahrtschiffe verursachen mehr Umweltbelastung als alle Diesel Autos in der Schweiz.

Die glp hatte leidenschaftlich die 2. Gotthardröhre bekämpft, aber ist sehr ruhig zum Thema Fluglärm. Ein führendes Mitglied (Bruno Hunziker) der glp Wettingen hatte sogar in einem Zeitungsinterview (Aargauerzeitung), zwischem nützlichem Lärm (Fluglärm) und unnützem Lärm (Kirchengeleut) unterschieden.

Die Frage ist doch, ist wirklich jeder Fluglärm nützlich? Und welcher Lärm ist gesundheitsschädlicher? Gemäss Studien ist Fluglärm wegen seiner eigenen Art, massiv Gesundheitsschädigend. Gerade im Bezirk Baden, AG wird der Fluglärm in den nächsten Jahren massiv zunehmen, zu einem wegen Umlagerung von Flugbewegungen, zum anderen wegen mehr Flugbewegungen.

Dass die glp vor allem in einem Dilemma steckt zeigt sich am Beispiel der glp Wettingen. 2017 hatte sie Medial verbreiten lassen, die einzige Partei zu sein (in Wettingen) die gegen Fluglärm aktiv vorgeht. Sie hatte in einem neben Schauplatz des Fluglärms, eine Einsprache eingereicht. Die glp hat sich dabei gefeiert. Liest man die Einsprache, muss man die negativen Punkte zu erst finden. Zu erst wird die Wichtigkeit des Flugplatzes gelobt. Die Einsprache ist eine Verneigung für mehr Fluglärm.

In keiner Weise wird die HUB Politik in Frage gestellt, die vor allem dafür verantwortlicher ist, dass Bahnreisen und Autofahren teurer sind, als Flugreisen. Auch wird das Wachstum der Flugbewegungen nicht per se in Frage gestellt. Während man diskutiert, ob ungebremstes Wirtschaftswachstum richtig ist. Wird beim Thema mehr Flugbewegungen und HUB nie diese Frage Seitens der glp Wettingen oder des Bezirk Badens gestellt, ob dieses Wachstum Nachhaltig ist.

Würde man danach fragen, bekäme man ja eine negative Antwort und dies will man ja nicht.

Der HUB ist für den Wirtschaftsstandort Schweiz nicht von Belang. Die einzigen die davon profitieren ist der Kanton Zürich und der Bund dank zusätzlichen Steuereinahmen.

Die Fraktionspräsidentin der glp in Wettinger Einwohnerrat und Grossrätin AG, Ruth Jo Scheier, hatte im Sommer 2017 (in Geiz ist geil Manier) im Internet geprahlt, dass sie 50% an Flugkosten gespart hat, weil sie 2/3 mehr Flugmeilen zurück gelegt hat, als direkt zu fliegen. (Irland-Athen (Kaffeepause) und dann nach Kloten statt Irland-Schweiz). Umweltbilanz dieses Geiz ist Geil Fluges: Cork-Kloten CO2-Menge: 0,276 t und Cork-Athen-Kloten 2,5 t CO2, Ruth Jo. Scheier hatte wohl den Umweltgedanken vergessen als sie die Einsparung des Ticketpreises gesehen hatte.

Die glp steckt effektiv in einem Dilemma, denn zu einem sind Flugreisen neben Kreuzfahrtschiffen eines der grösster Umwelt Probleme, zum anderem aber werden wohl viele Wähler der glp gerade diese sehr oft nutzen. So wird die glp auch in Zukunft beim Thema Fluglärm und Flugreisen eher halbherzig sich für die Natur einsetzen. (Natürlich gibt es glp Politiker und Anhänger die sich leidenschaftlich gegen unnötigen Flugbelastungen einsetzen, aber leider nicht die Mehrheit).

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/gruenen-waehler-halten-rekord-bei-flugreisen-a-1002376.html

5 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Wirtschaft»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production