Vollgeld hat für Banken viele Vorteile

Die Vollgeld-Initiative sieht vor, dass in Zukunft auch das elektronische Buchgeld von der Nationalbank geschöpft wird, genauso wie die Banknoten. In der Umstellung dazu werden die bestehenden Franken-Guthaben auf Privat- und Transaktionskonten in Buchgeld der Nationalbank gewandelt. Danach können Banken selbst kein elektronischen Geld mehr erzeugen, es gibt dann nur noch echte Franken der Nationalbank.

Was bedeutet dies für Banken?

Da in Bankenkreisen teilweise Verunsicherung besteht, was die Umstellung auf Vollgeld bedeutet, hat das Initiativkomitee eine 20-seitige Broschüre erstellt, in der Auswirkungen für Banken ausführlich erläutert und die Vorteile für Banken beschrieben werden.
Die Vollgeld-Initiative hat für Schweizer Banken viele Vorteile:
• Die Umstellung auf Vollgeld ist technisch sehr einfach.
• Die Geschäftsfelder der Banken bleiben gleich.
• Für Banken gibt es (im heutigen Null- oder Negativzinsumfeld) keine finanziellen Nachteile durch die Umstellung auf Vollgeld.
• Der Abbau von Bürokratie und Bankenregulierung wird möglich, neue Geschäftsmodelle werden einfacher realisierbar, die Vielfalt des Bankenplatzes Schweiz profitiert.
• Die nationale und internationale Positionierung des Bankenplatzes Schweiz wird gestärkt, Vollgeld ist eine kostenlose Imagekampagne.
• Die Liquiditätsplanung wird vereinfacht und die Gefahr von Bank Runs wird verhindert.
• Banken werden entschuldet und Risiken aus dem Interbankenmarkt verringert.
• Die systemische Benachteiligung von kleineren Banken gegenüber Grossbanken entfällt.
• Bankmitarbeiter und Kunden verstehen das Geschäftsmodell der Banken wieder.
• Die Motivation der Bankmitarbeiter/innen wächst.

Wer es genauer wissen will, dem sei ein Blick in die Broschüre "Vollgeld: Ja zum Bankenplatz Schweiz" empfohlen:
https://www.vollgeld-initiative.ch/vorteile-fuer-banken/

10 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.


Mehr zum Thema «Banken»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production