Kann man alle, die nach Europa kommen wollen, aufnehmen?

Auf die Frage, ob man in Kauf nehmen müsse, dass nicht alle, die nach Europa kommen wollen, hier aufgenommen werden können, sagt der Ökonom Hans-Werner Sinn:
"Man kann angesichts der Einkommensunterschiede in der Welt nicht alle Menschen aufnehmen, die kommen wollen. Man sollte akzeptieren, dass die hier lebenden Menschen Eigentum an den öffentlichen Gütern ihres Staates haben. Ich denke an die Infrastruktur, den freien Zugang zu Behörden, zum Rechtssystem, zur Polizei, zum Bildungswesen. Eine Gesellschaft ohne Eigentumsrechte kann nicht funktionieren. Viele tun so, als verlange eine offene Gesellschaft offene Grenzen. Das ist pure Semantik, die im Kern unsinnig ist. Nur wenn Grenzen kontrolliert und Eigentumsrechte am staatlichen Vermögen gesichert sind, ist ein friedliches Zusammenleben der Völker möglich." (Hans-Werner Sinn in der NZZ vom 19. März 2016). Dem ist nichts beizufügen.

64 Kommentare


Diskutieren Sie mit!

Bei Politnetz legen wir Wert auf einen konstruktiven Austausch. Bitte bleiben Sie beim Thema und respektieren Sie andere Personen. Lesen Sie unsere Diskussionsregeln.

Kommentar von Heinz E:

» zur normalen Ansicht wechseln

Alle 64 Kommentare anzeigen

Mehr zum Thema «Migration»

zurück zum Seitenanfang
  • Copyright © Politnetz AG 2009–2017
  • Impressum
Release: production